Frau, sich strecken, Schreibtisch, Bildschirm, Rücken, Verspannung, Arbeitsplatz, Bewegungstipps, Tipps für mehr Bewegung im Alltag

77 Tipps für mehr Bewegung im Alltag

Spätestens ab dem Sportunterricht in der Schule ist uns klar, dass wir uns bewegen müssen. „Müssen“ deswegen, weil es für viele mehr einem unangenehmen Übel gleicht. Sieht man sich die Effekte aber einmal genauer an, macht regelmäßige Bewegung in der Tat alles besser: Nicht nur, dass wir uns körperlich besser fühlen. Wir haben mehr Erfolg im Job, sind ausgeglichener und zufriedener, und wir bleiben einfach langfristig gesund. Das ist für uns mehr als Grund genug, Dir den Einstieg zu erleichtern. In diesem Beitrag findest Du sage und schreibe 77 Ideen und Tipps für mehr Bewegung im Alltag!

Wie Deine Gesundheit von mehr Bewegung im Alltag profitieren kann

Wenn das mal keine zusätzliche Motivation zur Fitness ist: Sport steigert unser geistiges Leistungsvermögen. Diese Erkenntnis lohnt sich nicht nur beruflich, in allen Lebensbereichen. Schon allein deswegen, weil die Lebensqualität sich in so vielerlei Hinsicht verbessert. Daher folgt nun ein Rundum-Schlag: In unserer gesammelten Masse genialer Tipps für mehr Bewegung im Alltag findest du Statements, die Du für Dich ganz leicht übernehmen und in der täglichen Routine verankern kannst.

77 Ideen und Tipps für mehr Bewegung im Alltag – in Deinem Alltag!

Wie die Länge der Liste bereits vermuten lässt, sind wir überzeugt: Hier ist für jeden und jede etwas dabei. Unsere 77 Tipps für mehr Bewegung im Alltag beginnen mit sieben grundsätzlichen „Geboten“: Sie sollen es Dir einfacher machen, am Ball zu bleiben. Im Anschluss geht es vom Arbeitsalltag über immer wieder kehrende Situationen bis hin zum Alltag zu Hause und unterwegs in Gesellschaft. Viel Vergnügen und Erfolg!

  1. Mach Dir klar: Mehr Bewegung im Alltag tut allen gut – unabhängig von Alter und Geldbeutel!
  2. Halte Dir vor Augen: Mehr Bewegung im Alltag schützt präventiv vor zahlreichen Erkrankungen!
  3. Denke langfristig: Freue Dich auf die Effekte und behalte Deine Bewegung im Blick!
  4. Setze Dir Ziele: 10.000 Schritte am Tag, zwei Stunden pro Woche in der Natur, jeden Tag strecken…
  5. Nimm Dir vor: Jeden Tag ein bisschen!
  6. Führe Buch: Schreib Dir abends auf, was Du am vergangenen Tag erreicht hast!
  7. Plane feste Zeiten für mehr Bewegung im Alltag ein, beispielsweise im Wochenablauf!
  8. Deine Fortschritte und Erfolge dokumentieren.
  9. Auf dem Parkplatz so weit entfernt wie möglich parken.
  10. Fahrrad geht vor Auto.
  11. Kurze Strecken zu Fuß gehen.
  12. Stehen statt sitzen für kurze Strecken mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.
  13. Eine oder zwei Haltestellen aus Bus und Bahn früher aussteigen und den Rest laufen.
  14. Treppe geht vor Aufzug und Rolltreppe, zumindest bei zwei Stockwerken oder weniger.
  15. Bei mehr Stockwerken: Zumindest einen Teil des Weges über die Treppe bewältigen.
  16. Musik, Playlists und Podcasts für die Strecken zu Fuß aussuchen – das sorgt für mehr Vorfreude.
  17. Zügig gehen – aber dabei das individuelle Fitness-Level berücksichtigen.
  18. Gesunde Körperhaltung angewöhnen.
  19. Sich öfters anders hinsetzen.
  20. Jede Stunde mindestens einmal aufstehen – insbesondere vom Schreibtisch.
  21. 25 Minuten konzentriert arbeiten, fünf Minuten etwas anderes machen: zum Beispiel kurze Übungen zum Lockern oder Dehnen (sogenannte „Pomodoro“-Technik).
  22. Kollegen im Nebenraum direkt ansprechen.
  23. Wasser, Kaffee, Tee selbst holen.
  24. Genug trinken und immer wieder für Nachschub sorgen.
  25. Gelegentlich strecken.
  26. Unterlagen im Stehen durchlesen.
  27. … für Fortgeschrittene: Beim Lesen im Büro auf und ab gehen.
  28. In der Mittagspause das Büro oder sogar das Gebäude verlassen.
  29. Nicht am Arbeitsplatz essen.
  30. Zwischendurch vom Bürostuhl auf den Gymnastikball wechseln.
  31. Höhenverstellbarer Schreibtisch für Arbeiten im Stehen.
  32. Kurzstrecken in Raumaufteilung einplanen (beispielsweise weiterer Weg zum Drucker).
  33. Meetings im Stehen abhalten.
  34. Streck Dich – dazu darfst Du gern aufstehen.
  35. Kurze Streckeinheiten im Sitzen haben auch schon Effekte.
  36. Laufen und Bewegung allgemein als Stresskiller einsetzen.
  37. Die besten Ideen kommen im Gehen.
  38. Sich während Telefonaten bewegen – Herumlaufen, Dehnübungen…
  39. Das Gleiche gilt für die Zeit beim Zähne putzen.
  40. Oder für die Zeit, die der Kaffee in der Maschine braucht.
  41. Oder auch für das Warten an der Kasse: Zum Beispiel Muskelpartien anspannen und locker lassen oder einfach wippen.
  42. Oder auch im Wartezimmer.
  43. Paket- und Lieferdiensten entgegen gehen.
  44. Spaziergänge machen.
  45. Morgens erstmal strecken.
  46. Sich im Stehen anziehen.
  47. Sich um Erinnerungen an die Bewegung zwischendurch kümmern.
  48. Für Abwechslungen bei den Übungen sorgen, immer wieder Neue finden.
  49. Apps für Zielsetzung und Motivation nutzen.
  50. An Challenges in sozialen Netzwerken teilnehmen.
  51. Immer wieder von der Couch aufstehen.
  52. Neben Serien und Filmen Übungen machen.
  53. Weitere Strecken als von Couch zu Kühlschrank und zurück zurücklegen.
  54. Mehr selbst kochen – auch Gemüse schneiden bringt mehr Bewegung in den Alltag!
  55. Mit aufrechter Haltung und langsam und bewusst essen.
  56. Verdauungsspaziergänge machen.
  57. Immer mal wieder nur auf einem Bein stehen (Stichwort: Gleichgewichtssinn).
  58. Öfter kurz frische Luft schnappen.
  59. Auch mal einen Umweg nehmen – das stärkt auch Synapsen und Gedächtnis!
  60. (All-)Tägliche Hausarbeit erledigen.
  61. Wocheneinkäufe planen und mit zwei Tragetaschen (möglichst im Gleichgewicht) nach Hause gehen.
  62. Mit Musik (tanzenden) Schwung ins Putzen bringen.
  63. Oder auch ins Kochen.
  64. Oder ins Spülen oder Spülmaschine Aus- und Einräumen.
  65. Oder beim Aufräumen allgemein.
  66. Ordnung halten: Alles hat seinen Platz und kehrt auch dahin wieder zurück – auch und gerade weil es zusätzliche Schritte bedeutet.
  67. Mit Kindern mithalten – Deine eigenen, die Deiner Geschwister, Deiner Freunde…
  68. Neues ausprobieren, Unternehmungen machen – die auch Bewegung erfordern.
  69. Hanteln fürs Fernsehen neben die Couch.
  70. Boxsack aufhängen.
  71. Hometrainer anschaffen (muss nicht neu sein).
  72. Sich mit anderen verabreden zu Sporteinheiten.
  73. Mal wieder Schwimmen gehen.
  74. Bouldern ausprobieren.
  75. Mit Freunden Lasertag spielen.
  76. Auf Konzerte gehen – Musik motiviert zur Bewegung.
  77. Probestunden ausmachen: Yoga, Pilates, Tai Chi, Qi Gong, Kickboxen, Boxen, Krav Maga… In jeder Stadt werden die unterschiedlichsten Sportarten auch im regelmäßigem Training angeboten. Vielleicht ergibt sich hier ja eine Sportart, die Dich ein bis dreimal die Woche begeistert?

Ideen und Tipps für mehr Bewegung im Alltag

Wie unsere Liste von 77 Tipps und Ideen für mehr Bewegung im Alltag beweist: Die tägliche Routine lässt massig Raum für körperliche Aktivität. Voraussetzung für den Erfolg allerdings ist: Es muss Dir Spaß machen – nur dann hast es all die angepriesenen Effekte und Vorteile für Deine langfristige Gesundheit. Gehe die Liste gerne noch einmal für Dich durch und denke auch gerade an die ersten sieben Punkte.

Der langfristige Erfolg von mehr Bewegung im Alltag lohnt sich für Dich in jeder Hinsicht!

 

(Coverbild: © artursfoto | fotolia.com)

Beitrag teilen

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.