Wald, Mann, Wasser, Fluss, Bach, Baumstamm, Bäume, Grün, ausgebreitete Arme, Wege zur inneren Zufriedenheit, der Weg ist das Ziel, enjoy the ride

Wege zur inneren Zufriedenheit: Für Dein „Mehr“ im Leben

Wie viele Wege zur inneren Zufriedenheit gibt es? Kann es „nur den Einen geben“? Dieser Beitrag im Inspire Magazin hat sich zum Ziel gesetzt, Dir dabei zu helfen, etwas zu verändern: Deinen Blick. Denn was verbirgt sich eigentlich dahinter, was ist ein erfüllteres Leben? Im Folgenden beginnen wir bei statistischen Erkenntnissen und gehen dann in die konkrete Anwendung im individuellen Leben: Auf dem Weg zur inneren Zufriedenheit geht es nämlich um eine ganz bestimmte Erkenntnis, die es anzuwenden gilt!

Was ist am Ziel der Wege zur inneren Zufriedenheit?

Im vergangenen Jahr 2017 waren gerade einmal 32 Prozent der Deutschen „sehr zufrieden“ – und zwar mit dem Leben, das sie insgesamt führen. Für alle anderen (mehr als zwei Drittel der Bevölkerung!) gibt es also noch genügend Spielraum nach oben. Doch was ist eigentlich dieses „Mehr“, das so vielen fehlt? Was ist dieses „Etwas“, das es zu verändern gilt? Und warum sind davon so viele von dieser Diskrepanz betroffen?

Wenn man die Betroffenen selbst befragt, geht es meist um unerfüllte Wünsche oder Vorstellungen. Doch sobald diese realisiert sind, stellt sich nur in den seltensten Fällen ein tatsächlich erfüllteres Leben ein. Stattdessen steigert sich nach einer kurzen Phase des Glücks nur der Frust – eben genau dadurch, dass diese Illusion wie eine Seifenblase zerplatzt. Dennoch bleiben die meisten in genau diesem Hamsterrad gefangen.

Warum das Sprichwort wahr ist: Der Weg ist das Ziel

Viel zu oft klingen Sprichwörter abgedroschen. Doch in diesem Fall müssen wir tatsächlich sagen, dass etwas dran ist: Der Weg ist wirklich das Ziel. Das anzuerkennen ist jedoch die Aufgabe von jedem und jeder Einzelnen von uns.

Um genau dies zu schaffen – und um uns selbst auf diesen richtigen Weg zur inneren Zufriedenheit zu begeben – brauchen wir eine grundlegende Zauberformel. „Zauberformel“ nicht etwa deshalb, weil es etwas mit Magie oder Esoterik zu tun hätte. Dennoch kann sie geschickt angewandt einen fast schon magischen Effekt erzielen: Es geht darum, im Hier und Jetzt zu sein, im aktuellen Moment, und sich genau das sehr deutlich bewusst zu machen.

Nicht ohne Grund ist das auch die erwiesene Grundprämisse, das persönliche Glück jeden Tag leben zu können. Das Credo muss also lauten: Gib jedem Moment die Chance, Dich zu erfüllen! Wenn es also gilt, etwas zu verändern im Leben und ein wirklich erfüllteres Leben zu führen, dann ist genau das Dein Ansatzpunkt:

  • Sei ganz bewusst bei dem, was Du gerade tust.
  • Sei Dir darüber bewusst, was Dein Ziel ist und wofür Du etwas tust.
  • Setze Deine Leistung in einen größeren Kontext und als Beitrag zu einem Ganzen.

Ganz nebenbei gelingt es Dir auf diese Weise, auch unscheinbare Momente zu genießen. Eine besonders nützliche Fähigkeit auf dem Weg zur inneren Zufriedenheit.

Wie es Dir auch in schwierigen Situationen gelingt, etwas zu verändern

Klar gibt es auch hier die unterschiedlichsten Situationen, in denen das unlogisch erscheint. Doch mache Dir in diesen Momenten dann wieder klar, wie mächtig Deine eigenen Gedanken sind. Denn die Perspektive auf eine Situation oder eine Aufgabe verändert alles – und bringt Dich richtig angewandt auch weiter auf Deinem Wege zur inneren Zufriedenheit.

Vielleicht wird diese Idee anhand der folgenden Fragen für jede Situation ein bisschen klarer:

  • Perspektivenwechsel: Was sind die positiven Aspekte und Dinge, auf die Du Deinen Fokus richten kannst?
  • Machst Du etwas nur für das Resultat, oder welchen Nutzen kannst Du selbst aus dieser Aufgabe ziehen?
  • Was kannst Du in diesem Moment besser machen?
  • Welchen ehrlichen Stolz wirst Du verspüren, wenn Du die aktuelle Herausforderung gemeistert haben wirst?

Das sind natürlich nur Beispiele, die die Strategie für ein erfüllteres Leben verdeutlichen sollen. Wichtig ist, dass alle Wege zur inneren Zufriedenheit über den jetzt aktuellen Moment führen. Und dass Du damit beginnst, die für Dich richtigen Fragen stellst. Keine Sorge: Je geübter Du darin wirst, desto besser wirst Du auch in dieser Übung. Und noch mehr: Wenn es Dir auch in kniffligen Augenblicken gelingt, etwas zu verändern – an Deiner Wahrnehmung nämlich – dann gelingt Dir das auch in den erfreulichen Augenblicken umso besser – und umgekehrt.

Wenn Du etwas verändern möchtest, liegt es also an Dir. Mit den richtigen Gedanken begibst Du Dich auf Deinen ganz persönlichen Weg zur inneren Zufriedenheit, die Du in jedem Augenblick leben kannst. Worauf wartest Du noch? Auf in ein erfüllteres Leben!

 

(Coverbild: © Pascal Huot | fotolia.com)

Beitrag teilen

One thought on “Wege zur inneren Zufriedenheit: Für Dein „Mehr“ im Leben

    Dein Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.